Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Andermatt Swiss Alps

Das Urserental in Schwarz-Weiss-Bildern

Eine Zeitreise in die 1930-er bis 1950-er Jahre treten die Besucher an, wenn sie das Andermatter Talmuseum besuchen. „Fotos über das Userntal“ heisst die Sonderausstellung, die am 14. Dezember 2012 feierlich eröffnet wurde. 70 geladene Gäste, unter ihnen Gerhard Niesslein, CEO der Orascom Development Holding, Andermatts Gemeindepräsident Roger Nager, Josef Arnold, Alt-Regierungsrat des Kanton Uri sowie Alex Renner, Talamman, freuten sich darauf, die eindrucksvollen Bilder des Fotografen Jean Hämisegger zu sehen. Der Präsident des Stiftungsrates Armand Simmen hatte die Ehre, die Ausstellung offiziell zu eröffnen.

Die Sonderausstellung zeigt eine Auswahl an Schwarz-Weiss-Fotos, die Hämisegger zwischen 1931 und 1952 im Urserental aufgenommen hat. Damals lebte der 1970 verstorbene Fotograf in Andermatt, wo er ein Fotogeschäft  und einen Postkartenverlag eröffnete. Jean Hämisegger drehte auch Werbe- und Dokumentarfilme wie „Wintersport Andermatt“ 1939 und „Lawinenwinter“ 1951.

Als die Farbfotos in die Fotografie Einzug hielten und sich einer immer grösseren Beliebtheit erfreuten, wurde das Geschäft für Jean Hämisegger immer schwieriger – wie Tochter Marianne Vezzani-Hämisegger in ihrer Eröffnungsrede darstellte – sodass er schliesslich 1953 mit seiner Familie nach Kanada auswanderte.

In seiner neuen Heimat hängte er seinen alten Beruf an den Nagel und widmete sich einer neuen Leidenschaft: der Imkerei. Daneben kultivierte er eine Kirschplantage und fand zu seiner alten Liebe, der Malerei, zurück.


Unterteilt in die thematischen Schwerpunkte Transport, Wintersport, Menschen und Landschaft haben die Kuratoren die aussagekräftigsten Exponate aus 1500 Bildern ausgewählt. Der Nachlass Hämiseggers wird zum Grossteil im Staatsarchiv Uri in Altdorf verwaltet.

Öffnungszeiten:
15. Juni bis 19. Oktober 2013, jeweils Mittwoch bis Samstag, 12 bis 18 Uhr (ausgenommen Feiertage).

Neuen Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.