Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Andermatt Swiss Alps

Schweizer Golf Pro André Bossert im Interview

André Bossert, erfolgreichster Schweizer Golf-Touring Professional und Botschafter des Golfplatzes in Andermatt, ist mit einem zweiten Platz und einem Sieg bei seinen ersten beiden Spielen in der Swiss Tour gut in die aktuelle Golf-Saison gestartet. Nun freut er sich auf einige Challenge Tour-Events – genauer gesagt fünf Spiele in den nächsten sechs Wochen mit dem Finale der Swiss Challenge am Sempachersee vom 11. bis 14. Juli 2013. Wir von Andermatt Swiss Alps haben mit ihm gesprochen:

Herr Bossert, als erfolgreichster Schweizer Golf-Touring-Pro sind Sie seit 2007 Mitglied der Golfplatzbaukommission und seit kurzem offizieller Andermatt-Golfbotschafter. Wie kam es zu dieser Kooperation und was überzeugt Sie an diesem Projekt am meisten?

Bernhard Russi ist ganz zu Beginn auf mich zugekommen und hat mich gefragt, ob ich Teil der Golfbauplatzkommision werden möchte. Mit meinem Partner Jean Dardelet bin ich bereits seit 10 Jahren in dem Bereich tätig und da ich immer an neuen, spannenden Golf-Projekten interessiert bin, sagte ich gerne zu. Für mich ist das auch eine grossartige Gelegenheit, mit dem renommierten Golfplatzarchitekten Kurt Rossknecht zusammenzuarbeiten und meine langjährige Erfahrung als Pro und Designer einzubringen.

Andermatt Swiss Alps Golf Course

Sie haben den Golfplatz in Andermatt als erstklassigen Championship-Golfplatz beschrieben. Welche Voraussetzungen machen ihn dazu?

Dem Papier nach hat er auf jeden Fall die erforderlichen Längen und taktischen Herausforderungen, die ihn als Championship-Platz qualifizieren. Ich habe letztes Jahr die ersten Löcher getestet und freue mich schon darauf, dieses Jahr die ganzen 18 Löcher zu spielen. Dann kann ich Ihnen genau sagen, wie er sich spielt. Was mir an dem Platz so gut gefällt ist, dass er sich so schön in die Andermatter Landschaft einfügt. Kurt Rossknecht hat eine Menge natürlicher Elemente eingebaut, wie zum Beispiel Felsen oder Wasserwege.

Der alpine Golfplatz liegt auf 1460 Meter über Meer – was heisst das in der Praxis?

Ich bin in Johannesburg, Südafrika, auf 1800 Meter über Meer aufgewachsen und kenne mich mit dem Effekt der Höhe auf den Ball gut aus. An einem schönen Sommertag kann der Golfball in Andermatt durchaus etwa 8 % weiter fliegen, was einige Golfer bestimmt glücklich machen wird. Sie müssen ihr Spiel darauf einstellen und können etwa eine Schlägerlänge weniger nehmen, als auf Meereshöhe. Der Wind wird, denke ich, auch ein grosser Faktor sein, auch wenn er grundsätzlich nur in zwei Richtungen bläst – von oder in das Tal. Da die Löcher sehr geschickt entworfen sind, wird man es aber nicht mit schwierigen Seitenwinden zu tun haben, sondern nur mit Gegen- oder Rückenwind. Im Verlauf der neun Löcher steigt man erst auf ein Plateau und wenn man dann umdreht, um wieder nach unten zu gehen, dann hat man das ganze atemberaubende Panorama von Andermatt vor sich. Es kommt natürlich auch ein bisschen auf die Fitness des einzelnen Golfers an, inwieweit die Höhe das Spiel beeinflusst, aber die gute Andermatter Bergluft wird hier Wunder bewirken!

Wir sprechen hier von einem PAR72 Course mit 12 flachen und 6 hügeligen Fairways. Welches ist denn Ihr liebstes Hole?

Ich liebe gerade die enorme Vielfalt des Platzes, jedes Loch ist einzigartig – deshalb habe ich auch mehrere Lieblingslöcher. Loch 6 mag ich besonders, weil es das erste ist, wenn man vom Plateau zurückkommt, das Fairway ist von beiden Seiten eingebettet und fliesst regelrecht zu einem einmalig gelegenen Grün. Loch 7 und Loch 14 sind toll, weil man von einem hohen Tee abschlägt und den Ball schön langgezogen hinunter auf das Fairway schlagen kann. Das kleine Par-3-Loch 13 schätze ich, weil es entlang einer Klippe verläuft und ein sehr präzises Spiel erfordert. Das spektakulärste Wasserhindernis gibt es an Loch 9 und Loch 18, die das gleiche Grün haben. Das eine ist ein sehr anspruchsvolles Par-3 und das andere ein einladendes Par-5, das in der Katastrophe enden kann, wenn Sie das Wasser neben dem Grün erwischen…

Andermatt 18 hole Golf courseErlaubt Ihr Terminplan künftig einen regelmässigen Besuch in Andermatt?

Ja, denn das will ich mir nicht entgehen lassen! Auch meine Familie freut sich schon auf die ersten Abschläge auf dem neuen Platz.

Noch in diesem Jahr wird der Golfplatz, der unmittelbar an den Ort Andermatt und das dort entstehende Ferienresort Andermatt Swiss Alps grenzt und traumhaft in die Natur eingebettet ist, mit provisorischer Driving Range, Pitching Green und Putting Green getestet.

Möchten Sie regelmässig Neuigkeiten rund um Andermatt und das Projekt Andermatt Swiss Alps erfahren, dann melden Sie sich hier zum Newsletter an.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.