Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Andermatt Swiss Alps

Im Interview mit dem General Manager des The Chedi Andermatt – Alain Bachmann

Bald ist es soweit: Am 06. Dezember 2013 eröffnet das The Chedi Andermatt in Andermatt. Das Fünf-Sterne-Deluxe-Resort ist das Herzstück des Projektes Andermatt Swiss Alps mit dem das traditionelle Bergdorf Andermatt zu einer Ganzjahres-Feriendestination im Kanton Uri erweitert wird. Am 09. September 2013 nimmt der gebürtige Schweizer Alain Bachmann, dessen Laufbahn bereits Stationen in einigen der besten Hotels der Welt beinhaltet, als General Manager des The Chedi Andermatt seine Arbeit auf. Wir von Andermatt Swiss Alps haben mit ihm gesprochen:

Alain Bachmann_Pierre Khim-Tit Art Photo GstaadHerr Bachmann, Sie sind gebürtiger Schweizer. Was hat Sie dazu bewogen, vor drei Jahren wieder in Ihr Heimatland zurückzukehren, nachdem Sie u.a. in den USA und in Russland gearbeitet haben?
Ich war sehr glücklich als man mir vor drei Jahren die Position im Grand Hotel Park, Gstaad anbot. Nach fast 15 Jahren im Ausland war es mir wichtig, wieder näher bei meinem Vater, meinem Bruder und meiner Schwester sowie ihren Familien zu sein und gleichzeitig die Möglichkeit zu haben, eines der feinsten Hotels der Schweiz mit einer über 100-jährigen Tradition – nach einer kompletten Renovierung – neu zu positionieren.

Wie unterscheidet sich Ihrer Meinung nach das The Chedi Andermatt von seiner Konkurrenz und den vorherigen Hotels, in denen Sie gearbeitet haben?
Das The Chedi Andermatt ist ein Trendsetter – folgt aber gleichzeitig auch einem Trend: Es ist ein Trendsetter, weil für seinen Standort eine Destination abseits der ausgetretenen Pfade gewählt hat, so wie dies auch bei anderen der berühmten Häuser von GHM geschehen ist. Jedoch folgen wir auch einem Trend als dass unsere Gäste zunehmend nach einem authentischen Erlebnis suchen – der Wiederentdeckung der Schönheit der Natur und der einfachen, echten Freuden – um gleichzeitig in stilvoller Umgebung zu entspannen und unaufdringlich verwöhnt zu werden, fernab von schillernden Boutiquen oder trendigen Nachtclubs.

Sie haben für einige der grossen Hotelmanagement-Unternehmen gearbeitet. Was war Ihr Anreiz, zu GHM zu wechseln?
Ich war schon immer beeindruckt vom Pioniergeist und der Vision der Gründer von GHM, Hans Jenni, unser Präsident, und Adrian Zecha, ein wirklich legendärer Hotelier, und verfolgte die Unternehmensentwicklung von GHM genau. Als das Projekt in Andermatt angekündigt wurde, wusste ich, dass dies eine einmalige Chance ist, Teil dieses stilvollen und unverwechselbaren Unternehmens zu werden.

Sicherlich haben Sie mit der bevorstehenden Eröffnung im Dezember sehr viel zu tun. Was sind momentan Ihre Hauptaufgaben bis zur Eröffnung?
Ich bin sehr stolz darauf, ein Team von hochqualifizierten Hotelprofis vor Ort zu haben, die sich schon seit mehreren Monaten um die Pre-Opening-Phase in Andermatt kümmern. Mit dem Beginn meiner Arbeit, werde ich alle beteiligten Parteien dieses umfangreichen Projektes kennenlernen, das Hotel von Andermatt Swiss Alps übernehmen und mit meinem enthusiastischen, gut geschulten Team die Eröffnung im Dezember vorbereiten.

Was sind Ihrer Meinung nach die einzigartigen Besonderheiten des The Chedi Andermatt und bei welchen wünschen Sie sich, dass diese schnell realisiert werden?
Haben Sie jemals ein Hotel gesehen, dessen kleinstes Zimmer 52qm gross ist…? Das Hotel ist spektakulär: durch sein Design von Jean-Michel Gathy von Denniston International Architects and Planners Ltd., durch die grosszügigen Räumlichkeiten und die einzigartige Einrichtung, durch den 35 Meter langen Indoor-Pool, den dramatischen und doch gemütlichen Teich im Innenhof bis hin zum verglasten Käsekeller im Zentrum des The Restaurant.

Inside the Chedi Andermatt

Welche Gäste spricht das The Chedi Andermatt zukünftig an?
Das The Chedi Andermatt wird viele verschiedene Gäste ansprechen: Einheimische für einen entspannenden Drink nach der Arbeit, Paare auf einem romantischen Kurzurlaub, Unternehmen für eine diskrete Verwaltungsratsitzung, Familien für einen aktiven Skiurlaub. Da sind aber auch die Golf-Pros und -Amateure, die wir ansprechen und natürlich die Gourmets, die unsere einzigartigen Restaurants entdecken können.

Andermatt wird sich zu einer ganzjährigen Feriendestination entwickeln. Was reizt Sie mehr: Skifahren im Winter oder Golfen im Sommer?
Ich bin ein begeisterter Skifahrer. Ich kann es kaum erwarten, die schönen Pisten am Nätschen oder Gemsstock zu entdecken – falls es denn meine Zeit erlaubt.

Mit welcher Auslastung des Hotels rechnen Sie? Wird das Hotel ganzjährig betrieben?
Wir sind zuversichtlich, ganzjährig eine durchschnittlich gute Hotelbelegung zu erreichen, wobei unser Schwerpunkt auf den beiden Hauptsaisons, Winter und Sommer, liegt.

Mit dem The Chedi Andermatt ist der erste Schritt in Richtung einer neuen alpinen Feriendestination in den Schweizer Alpen getan. Sehen Sie den Entwicklungen mit Spannung entgegen?
Absolut. Wir freuen uns über den laufenden Fortschritt und sind auf die weitere Entwicklung von Andermatt und seiner Infrastruktur in der Zukunft gespannt.

Haben Sie zuvor schon in einem Hotel mit eigenen Privatresidenzen gearbeitet und werden Sie eine persönliche Beziehung zu den Eigentümern aufbauen?
Ich freue mich sehr, alle Residenzbesitzer persönlich kennen zu lernen und sie regelmässig im Spa, in der Chedi Library oder in einem unserer Restaurants oder Bars zu sehen. Bei meiner letzten Tätigkeit gehörten auch Residenzen zum Hotel, so dass ich mit dem Konzept sehr vertraut bin.

Zuguterletzt würden wir gerne von Ihnen wissen, wie Sie den perfekten Tag im The Chedi Andermatt beschreiben würden.
Es gibt nicht DEN perfekten Tag… es gibt viele verschiedene perfekte Tage – je nach Lust und Laune. Ich persönlich würde wahrscheinlich unser ausgiebiges Frühstücksbuffet geniessen und dann den Nachmittag am Pool verbringen. Am Abend würden Sie mich am Tempura-Counter im einzigartigen The Japanese Restaurant finden.

The Chedi Andermatt at NightMit dem The Chedi Andermatt verantwortet Alain Bachmann als General Manager das erste alpine Resort von GHM, das zudem auch die jüngste Kreation des Stararchitekten Jean-Michel Gathy von Denniston International Architects and Planners Ltd. ist. Das Fünf-Sterne-Deluxe Hotel bietet neben 69 Apartments, 13 Penthouses, 42 Residenzen und 44 Hotelzimmer, auch zwei Gourmetrestaurants, einen Aussen- und Innenpool sowie einen einzigartigen Spa- und Fitnessbereich. Eingebettet in die Naturlandschaft der Schweizer Alpen, verbindet seine Architektur Tradition und Moderne auf raffinierte Weise. Getreu der Philosophie von Andermatt Swiss Alps wurde The Chedi Andermatt nach den neusten Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit konzipiert. So erfüllt das Hotel den strengen Schweizer MINERGIE-Standard, der besonders Energie effiziente Gebäude auszeichnet, und wird mit Baustoffen und Arbeitskräften aus der Region realisiert.

Weitere Informationen zum ersten Hotel in Andermatt Swiss Alps finden Sie hier.

Möchten Sie regelmässig Neuigkeiten rund um Andermatt und das Projekt Andermatt Swiss Alps erfahren, dann melden Sie sich hier zum Newsletter an.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.