Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Andermatt Swiss Alps

Arven – Spezialtransport der seltenen Art

Die Gäste müssen noch ein paar Wochen warten, bis sie das neue The Chedi Andermatt entdecken und geniessen dürfen. Damit dann alles perfekt aussieht, hat man sich entschieden, um das Hotel grosse Bäume zu pflanzen. Leichter gesagt als getan: Der Bericht von einem ungewöhnlichen Transport.

Andermatt Swiss Alps

In der 500-Seelen-Gemeinde Filisur befindet sich das Alpine Gartencenter, eine der grössten Baumschulen der Schweiz, von wo Andermatt Swiss Alps für die Umgebungsgestaltung des The Chedi Andermatt die Arven (typische alpine Nadelbäume mit dunklen, langen Nadeln und rotem Holz) bezieht. Wenn Geschäftsführer Markus Schutz seiner Kundschaft die Baumschule oberhalb von Filisur auf 1800 m. ü.M. zeigt, erzählt er stolz: „Hier wurde im Jahre 1952 der erste Heidifilm in Schwarzweiss gedreht.“ Gleich neben dem Schauplatz hat sein Grossvater Arven gepflanzt, die heute in die ganze Schweiz und das nahe Ausland verkauft werden. „Kaufst du Bäume, so kaufst du Zeit“, so zitiert der heutige Geschäftsführer in vierter Generation seinen Grossvater.

15.17 Uhr – Tiefencastel GR

Drei Arven, zwei Sattelschlepper, ein Ziel – Andermatt. Bevor es losgeht prüfen Chauffeur Silvio und Patrick nochmals ihre Ladung. Für beide ein nicht alltäglicher Transport.

Die erste Etappe führt die zwei Spezialtransporter durch den St. Bernardino-Tunnel nach Süden durch das Misox in Richtung Tessin.

 16.55 Uhr – Roveredo GR

Kurz bevor es wieder Richtung Norden auf die A2 geht, wird die Ladung ein weiteres Mal kontrolliert. „Die Bäume müssen auf der Ladefläche etwas Spielraum haben, damit die Äste unversehrt bleiben. “, so der gebürtige Filisurer Silvio.

Blog (4)

 18.30 Uhr – Schöllenen UR

Der Gotthardstrassentunnel mit seinen 16.9 Kilometern ist durchquert, es grüsst die wolkenverhangene Schöllenen Schlucht. Für die Chauffeure gestaltet sich die kurvenreiche Strecke hinauf nach Andermatt als Routineübung. Sie meistern im Bündnerland täglich extreme Bergstrecken. Zudem hat der Tieflader mit der grossen Arve (13 Meter) eine lenkbare Hinterachse.

 

Blog (5)

 

 

 

 

 

 

 

 

19.15 Uhr – The Chedi Andermatt UR

Geschafft! Die drei Arven haben die anspruchsvolle Fahrt überstanden. Bereits wartet ein Team von Landschaftsgärtnern beim The Chedi Andermatt auf sie. Bei kühlen 3 Grad Celsius wird noch am selben Abend die erste Arve gepflanzt. Voraussichtlich wird sie während der nächsten hundert Jahre in Andermatt zu sehen sein. Denn eine Arve erreicht eine stolze Lebensdauer von bis zu 1000 Jahren.

„Wenn ich das nächste Mal nach Andermatt komme, kann ich mit Freude sagen, diese Bäume habe dich damals von Filisur nach Andermatt spediert“, so Chauffeur Silvio mit einem Lachen.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=_BUZUjd8rNQ]

Neuen Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.