Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Andermatt Swiss Alps

Die Schönheit der Natur sehen

„Ich habe schon viele Menschen durch Andermatt und das Urserental geführt und entdecke dabei selber immer wieder Neues“. Bänz Simmen ist mehr als nur ein Tourguide für Touristen. Im Laufe der Jahre hat er sich grosses Wissen über das Urserental angeeignet. Die Inspiration dazu gefunden hat  er aber auf einer lange Velotour in den Osten. „Wir sind in einem Jahr von Andermatt bis nach Neuseeland gefahren. Die Reise war in vieler Hinsicht prägend. Vor allem aber habe ich realisiert, dass Geschichte, Kultur und Geografie untrennbar miteinander verknüpft sind.“

Bänz Blog

Bänz Simmen hatte bereits vor seiner langen Reise als Snowboardlehrer und Eigentümer des Wintersport-Geschäfts „Snowlimits“ bereits viel mit Touristen zu tun. Der Realper Bürger, der in Andermatt aufgewachsen ist, kennt die Region natürlich gut. Und trotzdem: „Bei den Geografie Fragen war ich nie um eine Antwort verlegen, ich kannte die Berge um mich herum. Wenn die Gäste aber Fragen zur Geschichte vom Urserental stellten, wusste ich einfach viel zu wenig.“ Also klemmte sich Bänz Simmen hinter die Bücher und fing an zu recherchieren.

Schneeschuh_blog

Nach einigen Jahren im Snowboard- und Velogeschäft verkaufte er „Snowlimits“ und verwirklichte eine neue Idee. Es entstand das Internetkaffee Kiosk 61. Bänz Simmen wurde immer öfter und von allen Seiten als Tourguide angefragt. Unterdessen sind pro Jahr 3‘000 bis 4‘000 Gäste mit ihm unterwegs. „Wenn ich zum Beispiel mit einer Gruppe zwischen Oberalp und Nätschen auf den Schneeschuhen unterwegs bin, und es ist kein Zeichen von Zivilisation zu sehen, dann ist das für viele Gäste etwas Unglaubliches. Und genau diese Schönheit und Qualität, die uns die Natur gibt, die versuche ich zu vermitteln.“

Bänz und Journis_blog

1 Kommentar

  1. Guten Tag, ich möchte Ihnen im Rahmen eines Buchprojekts Fragen stellen für ein schriftliches Interview. Es würde mich sehr freuen, wenn Sie mitmachen; späte kann ich auch mal nach Andermatt fahren.
    Herzliche Grüsse
    Helen Busslinger-Simmen

Neuen Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.