Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Andermatt Swiss Alps

Musik liegt in der Luft

Zum ersten Mal findet in Andermatt während der Osterzeit eine klassische Konzertreihe statt. In der Pfarrkirche Peter & Paul sind neben der weltbekannten Formation „Festival Strings Lucerne“ zahlreiche Preisträgerkonzerte zu hören – unter anderem das Holzbläser Quintett „Nexus Reed„.

SONY DSC

Beide Formationen haben ein straffes Konzertprogramm und ein grosses Repertoire – und trotzdem sind die Auftritte immer wieder eine Herausforderung. Davon erzählen zwei Vertreter dieser Ensembles, die wir bei den Vorbereitungen für ihre Auftritte in Andermatt gesprochen haben.

Daniel  DoddsFototermin am 15.07.2011Foto: Dorothee Falke Sandro_Blog

Daniel Dodds (linkes Bild), Konzertmeister der Festival Strings Lucerne: „Die Routine hilft uns im Ablauf der Vorbereitung, wenn es dann aber auf die Bühne geht, gibt es keine Routine mehr. Live ist live!“ Dem pflichtet Sandro Blank, Saxophonspieler und Mitgründer des „NEXUS reed“ Quintetts bei: „Jedes Konzert ist anders. Man muss auf den Raum und das Publikum reagieren. Wer den Anspruch auf Perfektion hat, wird einen Live-Auftritt nie als Routine ansehen.“ Daniel Dodds reist mit seinen Festival Strings Lucerne um die ganze Welt. „Es ist immer spannend an neuen Orten aufzutreten. Diese Ostern nun spielen wir zum Beispiel erstmals in der Kirche Peter & Paul in Andermatt. Kirchen haben eine ganz besondere Atmosphäre – und das ist immer ein wunderbares Erlebnis.“ „Wir sind zwar noch nicht so weit gereist wie die Festival Strings Lucerne“, lacht Sandro Blank. „Aber als junges Ensemble nehmen wir jede Möglichkeit für einen Auftritt wahr – und auf die Kirche von Andermatt freuen wir uns ganz besonders!“

Nexus_blog

Auf ihrem Programm stehen Stücke der Komponisten Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart. Doch das Holzbläserquintett NEXUS Reed wird auch eine Uraufführung des zeitgenössischen Komponisten Luigi Laveglia (*1971) vortragen. „Wir versuchen vielfach in unserem Programm alt und neu miteinander zu vermischen“, erklärt Sandro Blank. Auch bei den Festival Strings Lucerne finden sich nicht nur die Stilrichtungen Barock, Klassik und Romantik. „Wir fühlen uns in der Musik von Barock bis hin zur Gegenwart zuhause. Was wir spielen und wie wir unser Programm zusammenstellen, hängt häufig vom Anlass und auch vom Veranstalter ab“, sagt Daniel Doods. „Unser Highlight ist sicherlich die Ouvertüre zur Oper Wilhelm Tell von Gioacchino Rossini und das Konzert für Trompete und Orchester in Es-Dur von Johann Nepomuk Hummel.“

Festival20Strings20Lucerne_1_blog 

 

Das Publikum kann sich in Andermatt auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Die Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.