Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Andermatt Swiss Alps

Von munteren Sängern und Eiszeitrelikten

Titel_blog

Der 18-Loch, Par 72-Championship Golfplatz von Andermatt ist harmonisch in die Gebirgslandschaft eingebettet. Er erstreckt sich über 130 Hektar und bietet eine atemberaubende Kulisse. Bei der Planung und dem Bau des Platzes wurde besonders auf die bestehenden landschaftlichen und ökologischen Aspekte Rücksicht genommen. Damit konnten die sehr artenreichen Trockenwiesen am Hang und das wertvolle Biotop in der Ebene gesichert werden.

2_blog  45_blog

Viele Feuchtwiesen, die traditionell nur einmal im Jahr zur Einstreuung geschnitten werden, sind unverändert erhalten geblieben. Sie bieten eine perfekte Grundlage für die Biodiversität. Der Alpensalamander oder die seltene Sumpfschrecke fühlen sich dort besonders wohl. Auf den Magerwiesen, die typisch sind fürs Urserental, finden sich 40 % der in der Schweiz vorkommenden Pflanzenarten und 50 % der Tierarten. Sie haben neben der ökologischen Bedeutung auch einen zentralen landwirtschaftlichen und touristischen Wert: Blumenreiche Wiesen sind ein typisches Element der Schweizer Alpen-Kulturlandschaft.

3_blog  Alpine Marmot

Wussten Sie, dass unser Ötzi rund 3‘000 Jahre älter ist als der „Echte“? Die ältesten archäologischen Funde auf dem Golfplatz Andermatt stammen aus der Zeit um 6‘000 vor Christus. Bei den Grabungen wurden auch kleinste Steingeräte gefunden, die vermutlich vor rund 8‘000 Jahren von Menschen hergestellt wurden. Aus lang vergangener Zeit stammt auch ein Tier, dass ein aufmerksamer Beobachter bei der Bahn 2 sehen und hören kann: das Murmeltier. Es ist ein Relikt aus der Eiszeit.

Feldl_blog  Braunkehlchen

Dank der grossen Artenvielfalt können einige gefährdete Vögel beobachtet werden. In den frühen Morgenstunden trillert und jubiliert die Feldlerche auf der offenen Fläche bei der Bahn 14. Der späte Schnittzeitpunkt der extensiv genutzten Wiesen lässt auch dem gefährdeten Braunkehlchen genügend Zeit fürs Brüten. Es versteckt sein Nest in Bodenmulden zwischen dem hohen Gras. Der kleine Wiesenvogel ist in der Nähe der Bahn 12 zu sehen.

Letztes_blog

Jede Bahn hat ihre Besonderheit. In der Broschüre über die Ökologie auf dem Golfplatz haben wir diese zusammengestellt. Sind Sie an der Broschüre interessiert? Sie können sie auf dem Golfplatz sowie auch im Sales und Informations-Center Andermatt beziehen. Oder fordern Sie sie per E-Mail an unter: info@andermatt-swissalps.ch.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.